20. August 2010

EINZELAUSSTELLUNG: Gelenkte Blicke

Gelenkte Blicke

 

Brigitte Lustenberger lenkt die Blicke der Betrachterinnen und Betrachter in ein wunderbares Universum. Es ist eine spezielle Bildsprache, entnommen aus einem virtuellen, reichen Fundus der Kunst- und Kulturgeschichte. Es entstehen Bilder vermeintlicher Tatorte, von Szenen, die uns vertraut vorkommen und doch irritieren – und sich darum immer wieder in eigene Geschichte und eigene Geschichten einordnen lassen. Die Bilder wirken entrückt, und doch fühlt man sich als Teil davon. Sie bilden eingefrorene Bühnen des Geschehens, Momentaufnahmen vom Ablauf der Zeit.

Die Interaktionen der Einzelbilder untereinander wirken umso verblüffender, als dass sich zufällige Erzählstränge ergeben, deren Anfang ebenso ungewiss ist, wie der Ausgang. Die Blicke der Betrachterinnen und Betrachter treffen so unweigerlich auf die Blicke der abgebildeten Menschen, jene wiederum ruhen «eingefangen» durch den Blick der Künstlerin. Die starken Farbkontraste – die meisten Arbeiten haben einen tiefschwarzen Grund – entrücken in eine andere Welt. Bei «etagen» sind Arbeiten aus den letzten fünf Jahren zu sehen. 

Ausstellung vom 27. August – 24. Dezember 2010
im Rahmen von etagen, ein Kunstförderprojekt der DC Bank und Loeb
Loeb-Treppenhaus, Spitalgasse 47-51, 3001 Bern

Kritik «Der Bund»
www.etagen.ch

Zum Projekt Etagen:
Die DC Bank und LOEB wollen mit ihrem Engagement sowohl Kunst und KünstlerInnen mit einem Bezug zu Bern fördern, als auch im Rahmen von zwei Ausstellungen pro Jahr einem breiten Publikum ambitionierte Kunst präsentieren. Die KünstlerInnen werden von einer Jury ausgewählt und eingeladen, das Treppenhaus im LOEB mit ihren Werken bespielen.